Dorfglück

Und wo ich auch hingehe, ich bin vom Dorf.

Einen Verein gründen ist gar nicht spießig – sag ich und die Bertelsmann-Stiftung

Ich glaube nicht, das es ohne Vereine in den Dörfern gehen würde, wenn man gesellschaftliches und soziales Leben aufrechterhalten will. Das es das freiwillige Rote Kreuz, die Malteser, die freiwillige Feuerwehr, das freiwillige Technische Hilfswerk gibt wird von vielen schon… weiterlesen →

Kultureinrichtungen als Stichwortgeber ländlicher Räume

Die Veränderungen der Gesellschaft in ländlich geprägten Gegenden Deutschlands werden meist unter dem Begriff „Demografischer Wandel“ zusammengefasst. In Ost wie West erfordert dieser Wandel immer wieder eine Inventur von Selbstverständnis, Inhalten und Ansprache.Die Veränderungen der Gesellschaft in ländlich geprägten Gegenden… weiterlesen →

Mir schwetzen platt, was schwetzen ihr dann?

Regionale Mundarten sind ein Teil der Landkultur.  Auf dem Lande noch mehr als in der Stadt zeugen regionale Mundarten von starker Gemeinschaft und einer lebendigen Kultur. Die Sprache ist mit der Landschaft und ihren Erzeugnissen, mit den Menschen und ihren… weiterlesen →

Dorfmusik

Das Dorf, das die Biermösl Blosn besingen, hat einen Schützenverein, einen Obst-und Gartenverein, einen Sportverein, eine Grundschule, …. einen Golfplatz mit Löchern, und den wichtigsten Verein die Feuerwehr. Und was man auch erwähnen muss, eine Kanalisation, die scheinbar Beste in… weiterlesen →

“Hat ihr Dorf ne Dorfsau?” – oder “Dorfentwicklung light”

Die Dorfsau, die ich meine, braucht keinen Stall, man soll sie auch nicht verstecken, sie muss unter die Leute, zu jedem Fest, zu jeder Veranstaltung, sie sollte überall dabei sein, oft steht sie so im Mittelpunkt. So ein Sau zieht… weiterlesen →

Man kann es beim Jogging tun, oder beim Walking oder auch einfach beim Spazierengehen! In der Stadt und natürlich in den Dörfern und drumrum.

Haben Sie diese Woche schon geploggt? “Plogging ist ein Kofferwort, gebildet aus den Bestandteilen „plocka“ (schwedisch aufheben) und Jogging, und steht für eine Natursportart, bei der – zumeist organisiert und mit Handschuhen sowie Abfallbehältnissen ausgestattet – die Vermüllung der Landschaft bekämpft wird.”… weiterlesen →

Akademie für den ländlichen Raum HESSEN geht an den Start

Ministerin Priska Hinz: „Die Akademie wird das vielfältig vorhandene Wissen für eine erfolgreiche Entwicklung des ländlichen Raums bündeln und Kooperationen anstoßen.“. Seit Jahren verfolgt die Hessische Landesregierung das Ziel einer gleichwertigen Entwicklung der Lebens- und Arbeitsbedingungen zwischen Stadt und Land…. weiterlesen →

Wer weiter denkt, kauft näher ein! — ein gutes Beispiel aus Niedersachsen

Selbst anpacken und nicht warten, dass ein anderer was tut: Die Drei-Dörfer-Gemeinschaft Flegessen, Hasperde und Klein Süntel hat einen Dorfladen mit regionalen Produkten eröffnet……     zum Beitrag aus der ARDmediatheck – Niedersachen – Land in Sicht

Bitte warten. Ziehen Sie eine Nummer, sie werden aufgerufen. Bitte warten. Ziehen Sie….

Bürgeramt: Lange Wartezeiten? Wie altmodisch! Mit einer sicheren Technik will ein Verein die Wartezeiten in Bürgerämtern verringern. KOMMUNAL erklärt, wie die Technik funktioniert und welche Städte sie bereits nutzen Wer eine Meldebescheinigung beantragen muss, sein Kfz abmelden will oder ein… weiterlesen →

Wir von hier

Wir von Hier vernetzt Nachbarschaften  Der alltägliche Kontakt mit unseren Nachbarn ist heutzutage häufig nur noch kurz und findet meist oberflächlich statt: man grüßt sich. Allerdings ist eine lebendige Nachbarschaft ein Garant für ein angenehmes und stressfreies Wohnen in seiner… weiterlesen →

Das Donut-Dilemma

Viele Dörfer und kleine Städte haben ein Problem: In ihrer Mitte ist nichts mehr los. Ortskernkümmerer wollen das ändern.Der Mann, der eben noch laut träumte, steht an der Kreuzung und blickt auf die Autos, die an ihm vorbeirauschen. Von links… weiterlesen →

Ein Kino in der Kirche

Kennen Sie Klein Süntel, Flegessen und Hasperde?  Zusammen haben die drei Dörfer 1475 Einwohner. Wer ins Kino will, geht in die Kirche!  Sehen Sie selbst!   Zum Beitrag der Norddeutschen Rundfunk – Hallo Niedersachsen – in der ARD-Mediathek      … weiterlesen →

Neue Planungskultur durch Bürgerbeteiligung

Neue Planungskultur durch Bürgerbeteiligung Nicht nur bei großen Infrastrukturprojekten kommt es oft zu Konflikten zwischen den Vorhabenträgern und der Bürgerschaft. Um solche Konflikte im Vorfeld zu verhindern, ist eine eine frühzeitige Bürgerbeteiligung sinnvoll. Der Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) hat… weiterlesen →

Klischees über Dorf und Stadt – Dorf-Deppen und offene Städter: Klischees im Check!

Klischees über Dorf und Stadt – Dorf-Deppen und offene Städter: Was ist dran? Bundespräsident Steinmeier hat mit seinem Vorstoß für den ländlichen Raum das Leben im Dorf ins Blickfeld gerückt. Aber wo ist es besser? Klischees über Stadt und Dorf… weiterlesen →

“Möglichst nah dran”: Der Bundespräsident in der Uckermark

“Möglichst nah dran”: Steinmeier in der Uckermark Probleme auf dem Land gibt es viele: Schulen schließen, Arztpraxen machen dicht, und der Bus kommt auch nicht mehr. Der Bundespräsident hat das Thema zu einem Schwerpunkt seiner Amtszeit gemacht. In der Uckermark… weiterlesen →

Kunst aus dem Automaten, auch was fürs Land!

Früher kamen Zigaretten raus. Heute kann man sich Kunst aus dem Automaten ziehen. zum Beitrag des Saarländischen Fernsehens

Gebietsreform in Thüringen : 260 Kommunen sollen wegfallen

“Gebietsreformen, Verwaltungsreformen verhindern oder begrenzen sie die Verschuldung der Länder und Kommunen, oder brauchen wir da nicht erst mal neue Regeln für den nachhaltigen Umgang mit Steuergeldern? – Otmar Weber” 220 Millionen Euro – so viel Geld will das Land… weiterlesen →

Große Chance: Co-Working Spaces auf dem Land

Dörfer, beziehungsweise deren Bewohner, waren schon immer innovativ!, sonst gäbe es sie schon lange nicht mehr. Vielleicht waren sie etwas wählerischer, haben bewusster zwischen Mode, Trend und langfristiger Entwicklung unterschieden. Sie haben wohl meist darauf geachtet, das Neue, Innovative mit… weiterlesen →

„Die ländlichen Regionen brauchen keine Almosen“

„Die ländlichen Regionen brauchen keine Almosen“ Landauf, landab wird darüber diskutiert, dass viele ländliche Regionen den Anschluss verlieren. Der iwd hat darüber mit Matthias Wohltmann gesprochen, er ist Beigeordneter im Deutschen Landkreistag und dort für den Bereich „Öffentliche Finanzen, Daseinsvorsorge… weiterlesen →

Die regionalen Unterschiede wachsen in der Tat. „Wir beobachten eine Zersplitterung der Lebensverhältnisse“

„Wir beobachten eine Zersplitterung der Lebensverhältnisse“ Längst nicht alle ländlichen Regionen sind auf dem absteigenden Ast. Was die schrumpfenden Gegenden von den prosperierenden lernen können – und warum sie lernen müssen –, darüber hat der iwd mit dem Soziologieprofessor Rolf… weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2018 Dorfglück — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑