Schluss mit dem Jammern – zieht aufs Land!

Der Versuch, die Mietpreise in Großstädten zu senken, geht massiv zu Lasten der ländlichen Regionen. Wir sollten mit den Milliarden fürs Wohnen lieber Projekte fördern, die auch das Arbeiten auf dem Land erleichtern, meint Christian Erhardt.

Ja, es mag ein hipper Wunsch für viele 20 jährige sein, im 200 Meter Umkreis der eigenen Wohnung zehn schicke Cafes und Bars zu haben. Der Traum von Familien sieht aber meist anders aus: Hund, Katze, Garten, möglichst viel Grün. Ja, auch mal das Kino oder das Konzerthaus in erreichbarer Nähe. Wichtiger aber noch ist der fußläufige Supermarkt. Gerade mal elf Prozent der Familien in Deutschland wollen laut Umfrage in einer Großstadt leben. Und trotzdem titeln die Medien immer wieder Schlagzeilen, wie: „Menschen werden wegen explodierender Mietpreise aus der Stadt verdrängt“.
Ist das wirklich so?

zum Beitrag von Christian Erhardt bei kommunal.de