ist das Schwerpunktthema der Zeitschrift  – Ländlicher Raum (03/2018) – der Agrarsozialen Gesellschaft e.V.(ASG) Göttingen

“Mit diesem Schwerpunktheft richten wir den Blick auf soziale Veränderungs­prozesse in Dörfern und Gemeinden, auf Forderungen an die Politik, hierauf zu reagieren, auf neue Ansätze der Dorf- und Regional­entwicklung sowie auf innovative Finanzierungs­möglichkeiten zur Stärkung von Dörfern und Gemeinden.

Gemeinschaftliche, generationen­übergreifende Wohnprojekte, das Leben in zukunftsfähigen Dörfern, Jugend-Demografie-Dialoge auf Landkreisebene oder die Durchführung einer Landinventur zur (Wieder-)Erlangung von Wissen über Dörfer und Regionen mit dem Ansatz der Bürger­wissenschaften sind Themen dieser Ausgabe. Wir berichten über die Erfahrungen zur Aktivierung von Dörfern mit dem „Saarburger Modell“, „Uni vor Ort“, „Dorfgesprächen“ sowie unter­schiedlichen Arten von ehren­amtlichen Dorfkümmerern und deren Qualifizierung.

Die Potenziale sozialer und kreativer Innovator*innen, konkrete Projekte der Kreativ­wirtschaft wie Coworking Spaces oder ein Tauschhaus und mögliche Ansätze für die finanzielle Stärkung von Dörfern und Gemeinden wie beispielsweise Bürgerbudgets oder verschieden­artige Fondsmodelle werden aufgezeigt.”

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten beider ASG