Dorfglück

Lesen, was das Land bewegt!

Schlagwort

dorfglück

Dinge, die in Kleinstädten einfach schöner sind

Change, das Magazin der Bertelsmann Stiftung, hat 17 zusammengestellt: Was Großstadtmenschen gerade erst zu entdecken scheinen, wissen Kleinstadtkinder schon immer: Das Leben außerhalb von brausenden Metropolen hat so einige Vorteile. Diese 17 haben uns überzeugt. Alle wollen immer nur in… Weiterlesen →

Der Dorfladen Niedersonthofen, eine Erfolgsgeschichte aus dem Allgäu, sagt Professor Dr. Born von der Universität Vechta, der mit Studenten den Laden bei einer Exkursion kennenlernte.

Im Jahr 2010 schloss der letzte Lebensmittelladen in Niedersonthofen, der Landladen Sandholz, der zuvor fast 100 Jahre als Dorfladen betrieben wurde und damit einer der ältesten Geschäfte dieser Art im ganzen Landkreis Oberallgäu war (in den 50er Jahren hatte Niedersonthofen… Weiterlesen →

Einen Verein gründen ist gar nicht spießig – sag ich und die Bertelsmann-Stiftung

Ich glaube nicht, das es ohne Vereine in den Dörfern gehen würde, wenn man gesellschaftliches und soziales Leben aufrechterhalten will. Das es das freiwillige Rote Kreuz, die Malteser, die freiwillige Feuerwehr, das freiwillige Technische Hilfswerk gibt wird von vielen schon… Weiterlesen →

Man kann es beim Jogging tun, oder beim Walking oder auch einfach beim Spazierengehen! In der Stadt und natürlich in den Dörfern und drumrum.

Haben Sie diese Woche schon geploggt? “Plogging ist ein Kofferwort, gebildet aus den Bestandteilen „plocka“ (schwedisch aufheben) und Jogging, und steht für eine Natursportart, bei der – zumeist organisiert und mit Handschuhen sowie Abfallbehältnissen ausgestattet – die Vermüllung der Landschaft bekämpft wird.”… Weiterlesen →

Ein Kino in der Kirche

Kennen Sie Klein Süntel, Flegessen und Hasperde?  Zusammen haben die drei Dörfer 1475 Einwohner. Wer ins Kino will, geht in die Kirche!  Sehen Sie selbst!   Zum Beitrag der Norddeutschen Rundfunk – Hallo Niedersachsen – in der ARD-Mediathek      … Weiterlesen →

„Die ländlichen Regionen brauchen keine Almosen“

„Die ländlichen Regionen brauchen keine Almosen“ Landauf, landab wird darüber diskutiert, dass viele ländliche Regionen den Anschluss verlieren. Der iwd hat darüber mit Matthias Wohltmann gesprochen, er ist Beigeordneter im Deutschen Landkreistag und dort für den Bereich „Öffentliche Finanzen, Daseinsvorsorge… Weiterlesen →

Fast alle Menschen haben gute Nachbarn. Ihre auch?

Junge Familien sollten aufs Land ziehen, da ……….

Was muss passieren, damit das Leben im Dorf attraktiv ist? Fehlt es an Aufmerksamkeit seitens der Politik? Die WELT hat einen spannenden Artikel zum Thema veröffentlicht.   „Der Teufelskreis muss durchbrochen werden“ Günstiges Wohnen, Natur, mehr Gemeinschaft: Dorfforscher Gerhard Henkel… Weiterlesen →

Mobiler Tante-Emma-Laden soll ländliches Bayern versorgen

Mobiler Tante-Emma-Laden soll ländliches Bayern versorgen Stand: 28.07.2018 | Von Thorsten Mumme Da kann Bayern noch so schön sein – wenn der nächste Supermarkt erst in München ist, will niemand auf dem Land wohnen Die Nahversorgung hat sich in vielen… Weiterlesen →

Bürgerbeteiligung – ein Grundprinzip der Gemeindepolitik –

Bürgerbeteiligung in kommunen Bürgerbeteiligung ist kein Modephänomen, sondern ein Grundprinzip der Kommunalpolitik. Seit jeher gibt es in den Städten und Gemeinden bei Projekten Bürgerbeteiligungsverfahren in unterschiedlichen Ausprägungen. Dies beginnt bei Informationsveranstaltungen und geht über innovative Plattformen und Mediationsverfahren bis hin… Weiterlesen →

Ich weiß jetzt, was ein Dorf alles ist!

Ich weiß jetzt, was ein Dorf alles ist! Wikipedia.de: „Als Dorf bezeichnet man eine zumeist kleine Gruppensiedlung mit geringer Arbeitsteilung, die ursprünglich durch eine landwirtschaftlich geprägte Siedlungs-, Wirtschafts- und Sozialstruktur gekennzeichnet ist. Charakterisierend ist die Landwirtschaft, doch sind auch Fischerdörfer,… Weiterlesen →

“Gemeinsam gegen Einsamkeit” – erstmals in diesem Jahr eine Silvesterreise des DRK Ortsvereins Hann.Münden

Da kommt was auf uns zu, auch in den Dörfern und kleinen Städten auf dem Land. 2030 ist etwa ein Drittel der Bevölkerung über 60Jahre alt. Gute Nachbarschaft, Dorfgemeinschaft, Vereinsleben, Freunde, Familie, miteinander leben nicht nebeneinander, soziale Gemeinschaften gekommen neue… Weiterlesen →

Das Land ist nicht nur Landwirtschaft. Zur dieser Erkenntnis kann man nur gratulieren. Ich bin voller Hoffnung.

Ein Beitrag im neuen  > Fluter (Nr. 67) < einer Zeitschrift der Bundeszentrale für politische Bildung -bpb.de- Früher galt auch in Deutschland: Land ist, wo Landwirtschaft ist. Die Dörfer und Regionen waren um die Eigentumsverhältnisse, die Notwendigkeiten und Rhythmen der… Weiterlesen →

Auf gehts zur digitalen Gemeinde!

Ein Blog für Smart Country Die Digitalisierung gehört aktuell zu den wichtigsten Themen und Herausforderungen in deutschen Kommunen. Sie nimmt unter Oberbürgermeister*innen in einer Rangliste der größten kommunalen Herausforderungen den zweiten Platz ein. Der Mehrwert der digitalen Transformation wird in… Weiterlesen →

Gefangen im Dorf! Ist die Mitfahrbank die Lösung?

Da, wo der Bus nur noch selten fährt, sollen nun auffällige Mitfahrbänke aushelfen. Durch die Bänke sollen sich mehr Menschen für eine Fahrt verabreden. Aber: Geht das Konzept auf? Sind Mitfahrbänke wirklich eine Alternative zum ÖPNV? Und welche Nachteile birgt… Weiterlesen →

Engagement als Schlüsselfaktor im ländlichen Raum

  Die Dörfer und Regionen brauchen Mitmacher, Mittäter, Mitgestalter, Mitreißer, Mittrager, Mitdenker, Mitplaner, Mitarbeiter, Mitfinanzierer,  eben Engagierte, Überzeugungstäter, ohne sie bewegt sich im ländlichen Raum eigentlich nichts!  Sie zu finden, sie zu animieren, sie zu begleiten, mit ihnen zu arbeiten,… Weiterlesen →

© 2018 Dorfglück — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑